Während es in den ersten 3 Volumes noch recht entspannt mit einem Sportfest losging, so bekommt ihr die ganze Ladung Plus Ultra in den letzten beiden serviert. Die Schurkenliga verursacht erneut Terror und einige Schüler der Yuei sind gleich mittendrin. Da kann es ja nur Chaos geben! In diesem Artikel berichten wir über Volume 4-5 und erzählen euch auch, was euch spannendes erwarten wird.

Gib nicht auf Iida!

Tenya Iida, welcher nur darauf wartete seinen Bruder zu Rächen, trifft tatsächlich auf den Heldenmörder und stellt sich ihm im Kampf. Während Iida am Anfang noch sehr zuversichtlich und vor Wut angetrieben den Mörder konfrontiert, so wird er sogleich von ihm besiegt. Der erfahrene Mörder war einfach viel zu stark für den jungen Schüler, der sich nun seiner Machtlosigkeit stellen musste. Bevor der Heldenmörder jedoch zuschlagen kann, taucht Deku auf und smasht ihn von seinem Kameraden fort. Deku realisierte das Iida sicherlich nur das Praktikum annahm, um seinen Bruder zu rächen und so durchforstete er jede Gasse nach seinem Freund. Doch er wusste auch, das er solch einen erfahrenen Kämpfer nur zeitweise beschäftigen konnte, bis ein Profi-Held auftauchen würde. So sendet er schnell per Smartphone seinen Standort an seine Freunde und hofft so auf schnell erscheinende Hilfe.

Der Kampf ist hart und auch die Fähigkeit des Heldenmörders ist alles andere als ein leichtes Spiel. So kann er Menschen lähmen, wenn er dessen Blut leckt und trifft auch Deku damit, welcher dann zu Boden geht. Glücklicherweise folgte Todoroki Shoto seinem Hilferuf und verhinderte schlimmeres. Jedoch ist auch er kein Profi-Held und so kaum in der Lage, den Mörder alleine zu besiegen. Schnell wird den Beiden klar, das seine Fähigkeit je nach Blutgruppe länger oder kürzer anhält und so ist Deku mit der Blutgruppe 0 schnell wieder auf den Beinen. Zusammen halten Todoroki und Deku den Gegner in Schach, doch ohne Iida würden die Beiden nicht mehr lange standhalten. Iida hält inne und beschließt, seine Rache ruhen zu lassen. Mit aller Kraft musste er seine Kameraden beschützen! Was wäre er sonst für ein Superheld, wenn er niemanden retten kann?

Die Drei schaffen es mit vereinten Kräften den Heldenmörder zu bezwingen, auch wenn sie schwer verletzt aus den Kampf gehen.

Der Kampf gegen deine Schwächen

Nach dem fürchterlichen Kampf gegen den Heldenmörder und den Angriff der Nomus auf die Stadt, herrscht erstmal wieder etwas Frieden. Deku, Todoroki und Iida landeten zwar im Krankenhaus, doch der Schulalltag musste auch irgendwann weitergehen. So begann nun die Zwischenprüfungen und durch den Anstieg der Anhänger der Schurkenliga, haben sich die Lehrer gleich eine intensivere Prüfung einfallen lassen. In Teams müssen sie gegen einen der Lehrer antreten und diesen Entweder fesseln, oder erfolgreich von ihm fliehen. Leichter gesagt als getan und gerade Deku hat es nicht leicht. Er wurde mit Bakugo zusammengesteckt und dieser hatte so gar keine Lust mit einem, wie er stets sagt, Scheißnerd zusammenzuarbeiten. Er würde das schließlich auch alleine schaffen. Das ihr Gegner auch noch All Might ist, der Superheld den Deku anhimmelt und verehrt, macht die Situation nicht gerade besser. Doch sie müssten einen Weg finden, denn durchfallen wollte keiner von Beiden.

Dekus Kampf würde der letzte sein und so beobachtet er im Zuschauerraum die anderen Schüler. Schnell wird ihm bewusst, das die Lehrer, trotz Handicap, einen großen Vorteil haben gegen ihre eigenen Fähigkeiten. Das war natürlich so geplant, damit die Schüler über ihre Grenzen hinauswachsen.

Während ein paar der Schüler durchfallen, so besteht die Mehrheit und alle ziehen gute Erfahrungen daraus. Doch bei Deku und Bakugo scheint es einfach gar nicht zu klappen. Der störrische Bakugo will einfach unter keinen Umständen auf Deku hören und beginnt einfach ohne Plan, All Might zu attackieren. Natürlich sind die Beiden ihm ohne Teamarbeit vollkommen unterlegen. Nach einer Weile und zahllosen Schlägen, sind die Jungs vollkommen fertig und ihnen bleibt nichts weiter, als eine temporäre Flucht. Wenn auch nur eine kurze Verschnaufpause, so versuchen sie sich zusammenzureißen und als Team zu fungieren. Zusammen geben sie alles und treten als Team durch das Tor, welches ihnen den Sieg schenkt.

Das wachsende Übel

Nach der Prüfung ist Spaß definitiv nötig! So beschließt die Mehrheit der Klasse, zusammen für das Sommerlager einzukaufen. Während alle sich in verschieden Geschäfte begeben, so bleibt Deku alleine zurück und trifft auf Shigaraki Tomura, den Anführer der Schurkenliga. Dieser verwickelt ihn in ein Gespräch und bedroht ihn auch.

Deku bleibt nichts anderes übrig, als ihm geduldig zuzuhören. Auch kommen immer mehr Anhänger zur Schurkenliga und gerade der Drahtzieher All for One setzt großes vertrauen in seinen Schützling Tomura. Auf Deku und seine Freunde warten also noch einige Schwierigkeiten.

Bild & Ton

Auch die letzten beiden Volumes überzeugen mit hervorragenden Animationen und einer spannenden Story. Die Synchronisation ist sehr gut und wird den Emotionen der Momente gerecht.

Fazit

Wenn ihr bereits bei den ersten 3 Volumes zugeschlagen habt, solltet ihr auch zu den letzten beiden greifen und sie euch nicht entgehen lassen. Zusammengefasst ist die 2. Staffel wieder sehr gut und bietet viel Spannung sowie Humor. My Hero Academia Fans kommen also definitiv auf ihre kosten.

Erwerben könnt ihr diese natürlich bei Kazé in schönen Pappschubern mit tollen Extras.